Gemeinsam Medienpolitik gestalten: Die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten

Die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) setzt sich aus den gesetzlichen Vertretern (i.d.R. die DirektorInnen und PräsidentInnen) der 14 Landesmedienanstalten zusammen.

Auf nationaler und internationaler Ebene vertritt sie die Interessen der Mitgliedsanstalten auf dem Gebiet des Rundfunks. Sie unterhält außerdem den Informations- und Meinungsaustausch mit Rundfunkveranstaltern und behandelt gemeinsame Angelegenheiten außerhalb der Zulassungs- und Aufsichtsaufgaben im Bereich der audiovisuellen Medien. Die DLM holt Gutachten zu Fragen ein, die für die Aufgaben der Mitgliedsanstalten von grundsätzlicher Bedeutung sind. Sie ist Beobachtungs- und Analyseorgan für grundsätzliche Programmentwicklungen und medienpolitische Entwicklungen.

Zur Beobachtung der medienpolitischen Entwicklungen innerhalb der EU bestimmt die DLM aus dem Kreis der DirektorInnen den Europabeauftragten und zudem einen Beauftragten für den Haushalt.

Erfahren Sie mehr auf der Internetseite der Medienanstalten.