#fake - Falschmeldungen und Selbstinszenierung

Alternative Fakten, Bildmanipulation und Fake News sind aktuell ein großes Thema. Was ist real, was ist gefälscht? In Zeiten des Informationsüberflusses im Internet ist es keine leichte Aufgabe, das herauszufinden.

Der kritische Umgang mit Webinhalten und die Reflexion der (eigenen) Selbstdarstellung stehen im Mittelpunkt unseres Peer-To-Peer-Workshops. Im ersten Modul (3 Unterrichtseinheiten) geht es um Fake News, in dem zweiten Modul (2 UE) liegt der Schwerpunkt auf (Fake-)Selbstdarstellung. Der zweite Modul kann in erweiterter Form (3 UE) auch bei unserem Kooperationsparter der Kunsthalle durchgeführt werden. Sie können sowohl beide Module (5 UE) als auch jeden einzeln bei uns anfragen (siehe Anmeldeformular anbei). Unsere Referentin Maren freut sich mit Ihrer Gruppe zu arbeiten.

Neugierig geworden? Einen Einblick in den Workshop in der Kunsthalle bekommen Sie durch einen Bericht von Sat1.

Flyer #FAKE - Falschmeldungen und Selbstinszenierung