Für medienpolitische Grundsatzfragen: die Gremienvorsitzendenkonferenz

Die Gremienvorsitzendenkonferenz setzt sich aus den Vorsitzenden der Beschlussgremien (Medienrat, Medienkommission, Versammlung etc.) zusammen. Der Gremienvorsitzende der geschäftsführenden Anstalt übernimmt den Vorsitz der Gremienvorsitzendenkonferenz.

Die GVK berät in Angelegenheiten, die in der Medienpolitik und für die Zusammenarbeit der Landesmedienanstalten von Bedeutung sind. In diesem Sinne werden Fragen der Programmentwicklung und der Medienethik thematisiert. Aktuelle Schwerpunkte sind die Qualität der privaten Rundfunkinhalte sowie die Herausforderung der digitalen Entwicklung, vor allem die technische Konvergenz von Rundfunk und Internet, mit Blick auf die Werte und Normen der Gesellschaft. Des Weiteren trifft die GVK Auswahlentscheidungen bei der Zuweisung für drahtlose Übertragungskapazitäten an private Anbieter und bei der Belegung von Plattformen.