04.09.2018

„Das Ruder“ 2018 geht an Initiativen aus Bremen und Bremerhaven: Startschuss für drei vorbildliche Medienprojekte für mehr Teilhabe

Am 30. August 2018 traf sich, nun schon zum dritten Mal in Folge, die Bremer Medienkompetenz-Szene für die Verleihung des „Ruder 2018“ in der Freien Union Brauerei Walle.  Der Förderpreis der (bre(ma ermöglicht jährlich die Durchführung medienpädagogischer Projekte in Bremen und Bremerhaven. Für die Umsetzung der Projekte stehen den Gewinner_innen Fördermittel von insgesamt 12.500 Euro zur Verwendung. Gewonnen haben ein Projektvorhaben aus Bremerhaven und zwei aus Bremen:

  • Elbe-Weser Werkstätten Bremerhaven für „Alles Inklusive! Persönlichkeitsentwicklung und Chancengleichheit durch Medien schaffen“
  • LidiceHaus GmbH für „Fight4UrRights – Politisches Empowerment und Medienarbeit“
  • Kunsthalle Bremen für „Spezialeffekte! Gemeinsam die Kunsthalle Bremen entdecken“

Der diesjährige Fokus der Projekte liegt klar auf der Inklusion durch die Verwendung medialer Angebote. So fördern die Projekte nicht nur gesellschaftliche, sondern auch politische und kulturelle Teilhabe. Wie sich die Projekte entwickeln, lässt sich im folgenden Jahr auf dem Medienkompetenz-Blog MEKOcloud verfolgen: http://www.mekocloud.de/thema/das-ruder/

Hintergrund zu den Gewinnerprojekten:

Elbe-Weser Werkstätten Bremerhaven: „Alles Inklusive! Persönlichkeitsentwicklung und Chancengleichheit durch Medien schaffen“

Seit der Gründung im Jahr 1974 engagieren sich die Elbe-Weser Werkstätten, sowohl als Arbeitgeber, als auch durch soziale Projekte für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen. So ist es auch das Ziel des Projektes „Alles Inklusive!“ einen besseren Umgang mit Medien für einen Personenkreis mit Behinderung zu fördern und Barrieren abzubauen. Die Teilnehmenden sollen lernen, wie man mit Tablets filmen und schneiden kann. Außerdem soll ein besseres Bewusstsein für den Umgang mit Verletzungen der Privatsphäre durch unberechtigte Veröffentlichungen von Kontaktdaten oder Bildmaterial geschaffen werden.  Ein weiterer Schwerpunkt wird Cybermobbing sein.

LidiceHaus: „Fight4UrRights – Politisches Empowerment und Medienarbeit“

Die Jugendbildungsstätte LidiceHaus arbeitet zentral in Bremen für eine gerechte und solidarische Gesellschaft. Ein besonderer Fokus der Bildungsarbeit ist die Förderung und Unterstützung individueller Partizipation an der Demokratie. So möchte auch das Projekt „#Fight4UrRights“ Jugendliche im Alter von 16 – 27 Jahren, mit besonderem Fokus auf junge Geflüchtete mit prekärem Aufenthaltsstatus sowie deutsche Jugendliche mit (familiärer) Migrationsgeschichte, erreichen und mittels konkretem Handwerkszeug befähigen, ihre Grund- und Menschenrechte aktiv einzufordern.

Kunsthalle Bremen: „Spezialeffekte! Gemeinsam die Kunsthalle Bremen entdecken“

Seit der Gründung vor über 160 Jahren ist die Kunsthalle in Bremen einer der bedeutendsten Instanzen für die Kulturszene in Bremen. Mit dem Pilotprojekt „Spezialeffekte!“ soll die Kunsthalle nun als Ort des inklusiven Lernens genutzt werden. Als Gruppe sollen die Schüler_innen eigene Geschichten zu Werken der Kunsthalle mit dem Schwerpunkt „Gemeinschaft“ entwickeln und digital umsetzen.  Das Ziel des Projektes ist es, dass Schüler_innen ästhetische Erfahrungen nutzen, um Medien- und Sozialkompetenzen auszubauen, von denen die Klassengemeinschaft langfristig profitieren kann.