27.03.2017

Wie haben sich die betroffenen DVB-T Zuschauer entschieden?

Jetzt wird es ernst! In der Nacht vom 28. auf den 29. März 2017 wird in Bremen und Bremerhaven das bisherige Antennenfernsehen DVB-T endgültig  abgeschaltet, um Mitternacht ist definitiv Schluss für die privaten Programme. Um 12 Uhr soll der Umstieg abgeschlossen sein. Dann wird es im Land Bremen nur noch das neue Antennenfernsehen DVB-T 2 HD geben. Es werden dann 40 öffentlich-rechtliche und private Programme in HD-Qualität zu empfangen sein. Haushalte, die auf das neue Antennenfernsehen DVB-T2 HD umgestiegen sind, müssen dann einen Sendersuchlauf durchführen. Für den Empfang des neuen DVB-T 2 in HD Qualität ist ein neues Gerät (Set-Top-Box) erforderlich. Alle Informationen zum Umstieg, dem Programmangebot und dem Sendersuchlauf gibt es auf http://www.dvb-t2hd.de/

Wir wollen wissen: Wie haben sich die DVB-T-Zuschauer entschieden?

Da das alte Antennenfernsehen abgeschaltet wird, mussten sich in den letzten Wochen und Monaten die rund 70.000 betroffenen Haushalte im Land Bremen entscheiden, wie sie zukünftig fernsehen werden. Die Alternativen sind zahlreich: Neben dem neuen DVB-T2 HD stehen Kabel, Satellit und Fernsehen über das Internet zu Auswahl. Die Verbraucherzentrale Bremen und die (bre(ma möchten daher mit einer kleinen Umfrage erfahren, wie sich die Bremerinnen und Bremer entschieden haben.

Die Umfrage ist ab dem 29. März 2017 unter  www.vz-hb.de/dvbt2_umfrage erreichbar. Die Ergebnisse dieser Umfrage werden wir veröffentlichen.