21.08.2018

„Medien für alle!“ Medienkompetenz in der Behindertenhilfe: Wissenschaftler_innen präsentieren dem Medienrat Forschungsergebnisse

Eine wichtige Aufgabe der Bremischen Landesmedienanstalt ist die Medienkompetenzvermittlung. Medienangebote sollen für alle Gruppen der Bevölkerung zugänglich und nutzbar sein, so auch für Menschen mit Behinderung. Bisher fehlen jedoch Erkenntnisse, wie ein individuelles Konzept zur erfolgreichen Vermittlung von Medienkompetenz an Menschen mit Behinderungen aussehen könnte.

Inwieweit haben Menschen in Einrichtungen der Behindertenhilfe Zugang zu digitalen, onlinefähigen Geräten? Welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich hieraus für die Medienkompetenzförderung? Mit diesen Fragen haben sich im Auftrag der (bre(ma die TU Dortmund und das Hans-Bredow-Institut Hamburg auseinandergesetzt. Im Rahmen einer Studie wurden erstmals Gegebenheiten und Voraussetzungen für die Vermittlung von Medienkompetenz und Mediennutzung in 14 betreuenden Einrichtungen der Behindertenhilfe (z.B. Wohneinrichtungen, Werkstätten, Freizeitbetreuungen) im Land Bremen erforscht.

Die Ergebnisse der Studie wurden nun bei der letzten Sitzung des Medienrats am 16.08.2018 präsentiert. Einem breiteren Publikum wird die Forschung beim Fachtag „#Teilhabe: Mediale Selbstbestimmung in der Praxis“ am 15.11.2018 im Martinsclub e.V. Bremen vorgestellt.  Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten. Das Programm für den Fachtag findet sich hier.