16.11.2016

Infokampagne zum „Welttag des Fernsehens“ am 21.November 2016

Am 29. März 2017 endet DVB-T bundesweit in den Ballungsräumen. Zeitgleich beginnt dort der Regelbetrieb von DVB-T2 HD mit rund 40 öffentlich-rechtlichen und privaten Programmen in Full-HD-Qualität über Antenne. Darauf macht die (bre(ma gemeinsam mit anderen Projektpartnern anlässlich des „Welttags des Fernsehens“ am 21. November 2016 aufmerksam.

Alle Zuschauer, die heute DVB-T nutzen, benötigen spätestens zum 29. März 2017 ein neues Empfangsgerät. Geeignete Empfangs­geräte sind in Bremen und Bremerhaven bereits in großer Auswahl im Handel erhältlich, entsprechend haben sich bereits zahlreiche Haushalte neue Geräte angeschafft.

Die DVB-T2 Empfangsgeräte tragen als Orientierungshilfe das grüne DVB-T2 HD-Logo, ermöglichen aber auch den Empfang des noch laufenden DVB-T-Angebots. Zuschauer sollten sich frühzeitig informieren, um auf den Umstieg am 29. März 2017 vorbereitet zu sein.

Infokampagne zum „Welttag des Fernsehens“

Am 21. November ist der Welttag des Fernsehens. Aus diesem Anlass informieren viele Marktpartner über die Umstellung, unter anderem die großen Sendergruppen mit redaktionellen Beiträgen und Laufbändern.

Die meisten Programme privater Veranstalter (RTL- und ProSiebenSat1-Gruppe) werden im Programmpaket von freenet TV gegen Entgelt verbreitet. Die öffentlich-rechtlichen Programme bleiben unverschlüsselt und somit kostenfrei empfangbar. Die Kosten für deren DVB-T2 HD-Verbreitung werden aus dem Rundfunkbeitrag gedeckt.

Weiterführende Informationen gibt es  unter www.DVB-T2HD.de.