01.10.2020

Wie viel #fake steckt hinter einem #selfie? Inszenierung in Kunst und Social Media

Online sehen wir täglich viele Fotos, auf denen alles perfekt zu sein scheint. Doch wie viel Aufwand steckt eigentlich hinter der Selbstinszenierung, die Influencer*innen und auch wir selbst für Instagram und Co. betreiben?

Diese Frage stellte sich auch die (bre(ma gemeinsam mit der Kunsthalle Bremen. Im vergangenen Jahr wurden beide Partner für das Kooperationsprojekt „#Fake #Selfie – Inszenierung in Kunst und Social Media“ durch die VGH-Stiftung mit dem Förderpreis Museumspädagogik ausgezeichnet. Diese Auszeichnung ermöglichte die Vertiefung und Weiterentwicklung des Peer-to-Peer-Angebots in Form von Arbeitsmaterialien für den Unterricht, das möglichst vielen Jugendlichen die benötigte Medienkompetenz vermitteln soll, die für das Hinterfragen von inszenierten Darstellungen notwendig ist. Es geht darum, die Jugendlichen für die Bandbreite von Fake-Mechanismen zu sensibilisieren, zu einem bewussteren Umgang mit sozialen Medien beizutragen und zu einer reflektierten Auseinandersetzung mit Selbstinszenierungen anzuregen. Das Arbeitsmaterial ist ab sofort auf der Seite http://bremische-landesmedienanstalt.de/fake-selfie-arbeitsmaterialien-fuer-den-unterricht und http://www.kunsthalle-bremen.de/schule-kita abrufbar.

Workshops in der Kunsthalle Bremen ab dem 30. Oktober 2020 verfügbar

Die Fragen rund um die Inszenierung in Kunst und Social Media können neben dem online verfügbaren Arbeitsmaterial ab dem 30. Oktober 2020 auch analog in Workshops thematisiert werden. In dem dreistündigen Workshop, der aus der Kooperation der Kunsthalle Bremen und der (bre(ma entstanden ist, geht es u. a. um die Erstellung von inszenierten Bildern zu bestimmten Hashtags angelehnt an die Bilder der Kunsthalle Bremen und das Offline-Erleben von sozialen Netzwerken, indem Fotos gegenseitig bewertet und kommentiert werden. Der Workshop orientiert sich an den Interessensschwerpunkten der Jahrgänge acht bis zwölf und ist für Schulen des Landes Bremen kostenfrei. Die Personenzahl ist aufgrund der aktuellen Situation auf 25 Personen inklusive Begleitpersonal begrenzt.

Sie können sich und Ihre Schulklassen für einen der folgenden Termine (jeweils von 10 bis 13 Uhr) über die Kunsthalle, bildung@kunsthalle-bremen.de, anmelden:

  • Freitag, 30. Oktober 2020
  • Dienstag, 10. November 2020
  • Dienstag, 15. Dezember 2020
  • Freitag, 15. Januar 2021

Alle Veranstaltungen finden in den Räumen der Kunsthalle vorbehaltlich der gesetzlichen Rahmenbedingungen statt. Die Hygiene-Maßnahmen und Abstandsregelungen finden Sie hier: www.kunsthalle-bremen.de/ihr-besuch.