27.01.2020

Zum einjährigen Jubiläum von RIKO: Die (bre(ma erreicht Trusted-Flagger-Status bei Facebook

Es gibt kaum ein Thema, das unsere digitalisierte Gesellschaft zuletzt so sehr beschäftigt hat wie der zunehmende Hass im Netz. In Zusammenarbeit mit den Bremer Medienhäusern und dem Landeskriminalamt tritt die (bre(ma dem Hass im Netz im Rahmen der Initiative "Resignation ist keine Option" (RIKO) nun schon seit einem Jahr entgegen. Die Beteiligten tauschen sich regelmäßig über Erfahrungen und Handlungsmöglichkeiten aus und arbeiten gemeinsam mit der Strafverfolgung an Problemlösungen. Zum ersten Jahrestag von RIKO am vergangenen Freitag bekam die Initiative mit Energy Bremen Zuwachs, womit nun auch der Hörfunk vertreten ist.

Die (bre(ma ist erster Bremer „Trusted Flagger" bei Facebook

Dass in Bremen und bei RIKO gehandelt wird, zahlt sich auch konkret aus: Seit Anfang des Jahres ist die (bre(ma "Trusted Partner" im Channel Reporting von Facebook. Ab sofort kann die (bre(ma als sogenannter Trusted Flagger fragwürdige Posts melden, die von Facebook privilegiert geprüft und nach positiver Prüfung schnell von der Plattform entfernt werden. Das ermöglicht für die Betroffenen eine rasche Löschung von Hasskommentaren, ersetzt aber nicht die Verfolgung von strafrechtlich relevanten Inhalten. Um dagegen effektiv vorzugehen, kündigten die Polizei und die (bre(ma am Freitag eine noch engere Zusammenarbeit an.

Fragen zur Medienmitteilung: Bremische Landesmedienanstalt (brema), Franziska Riedel
Telefon: 0421-334940 oder E-Mail: riedel@bremische-landesmedienanstalt.de