Medien-Kids

Mit dem Programm „Medien-Kids" möchten wir in Kita-Teams (bei den pädagogischen Fachkräften der Kindertagesbetreuung und den Kita-Leitungen) die Auseinandersetzung mit Fragen der frühen Medienerziehung und Medienbildung fördern. Wir wollen uns gemeinsam mit Ihnen auf den Weg machen, Gelingensbedingungen für Medienbildung in der Kita zu identifizieren und zu beschreiben: Wie können Kinder in einer medial geprägten Welt dabei unterstützt werden, einen verantwortungsvollen, kritischen und kompetenten Umgang mit Medien zu erlernen? Wie kann eine pädagogische Fachkraft mit Medien kindliche Bildungsprozesse anregen? Welche Fähigkeiten benötigt sie hierfür? Und wie kann die Zusammenarbeit mit Eltern zum Thema Medien gestaltet werden?

Zu diesen und weiteren Themen wird im Rahmen des Programms „Medien-Kids" innerhalb eines Jahres qualifiziert, diskutiert, experimentiert und evaluiert. „Medien-Kids" richtet sich sowohl an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Teams, die neu in dieses Themenfeld einsteigen möchten, als auch an diejenigen, die bereits Erfahrungen gesammelt haben und sich medienpädagogisch weiter entwickeln möchten. Die Teilnahme von 2 Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern aus einem Team ist erwünscht (je nach Größe des Teams/der Kita). Je vielfältiger die Voraussetzungen, Motivationen und teamspezifischen Ziele, desto spannender wird der gemeinsame Prozess im Rahmen des Programms „Medien-Kids".

Das Programm besteht aus folgenden Bestandteilen: Auftaktveranstaltung mit Impulsreferat, dreitägige Fortbildung, Coaching vor Ort in den Kitas, Elternnachmittag, Technikpaket und Abschlussveranstaltung mit Ergebnispräsentation.

Der aktuelle Durchgang hat am 25. Februar 2019 gestartet und endet in März 2020. Hier finden Sie alle Ergebnisse und Methoden aus der letzten Runde Medien-Kids.

Dieses Programm wurde von der Kooperationsgruppe „Medienbildung in der Kita" entwickelt und wird von der Bremischen Landesmedienanstalt in Zusammenarbeit mit Blickwechsel e.V. durchgeführt.